Radio Slave – Roof Top (REKD 007D)

Radio Slave bringt seichtere Töne Was hat Matt Edwards alias Radio Slave nicht schon alles an großartigen Hits produziert. Darüber hinaus als Remixer für die unterschiedlichsten Künstler agiert und ist dann auch noch mehrmals zum Produzent des Jahres gewählt worden. Grund genug, Neuveröffentlichungen von Radio Slave auch wirklich mal anzuhören.

Roof Top kommt spärlich daher. Momentan nur als Digitalrelease und ohne Beigaben in Form von Tools oder remixes, das kann aber, wie die Erfahrung zeigt, noch werden. Die Vinyl wird irgendwann im Oktober erwartet. Verrückte Welt. Der Song ist wirklich Roof Top Musik. Für die Clubdächer dieser Welt, welche bekanntermaßen nur im Sommer bespielt werden können. Da der Sound des Sommers nunmal House ist, lies es sich Radio Slave auch nicht nehmen, diesem Genre seinen Stempel aufzudrücken. Die Bassline kommt, wie man es eigentlich gewohnt ist, hart und mächtig stampfend daher, fast wähnt man sich als falle gerade ein Stück rohes Fleisch auf einen ein, wie man bei Matt Edwards RJ den Eindruck gewinnen konnte. Als dann aber die Synthies einsetzen, wähnt man sich auf der sicheren Seite. Roof Top möchte keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen aber auch nicht einschlafen. Etwas dazwischen, was irgendwie pendelt zwischen fußwippend Sitzen und locker schwoofend. Sehr genehm. Stillistisch beschränkt sich Radio Slave aufs Wesentliche. Als einzige weitere Spur lässt er nur noch ein nicht näher definiertes Trötinstrument zu welches einem sein Thema um die Ohren säuselt. Wir lassen die Handtasche zu Hause und packen die Sonnencreme fürs Dach ein.

[rating: 7/10]

Radio Slave – Roof Top (REKD 007D) anhören und kaufen

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>