SOTD: DaddyKShunn – Love To Learn (Doc Martin’s Sublove Remix)

Songs die sich in ihrem Aufbau und ihrem Groove Zeit lassen stehen bei uns eh immer hoch im Kurs. Wenn ein bestimmtes gefühl aufgebaut wird und man entweder genau hinhören muss oder sich einfach mitnehmen lässt, dann können wir uns sicher sein, dass wir die Platte auf repeat spielen. Ein neuer Kandidat, der diese Kriterien bisher erfüllt ist Doc Martins Remix vo, DaddyKShunn Track “Learn To Love”. Das Video dient hier eher als Platzhalter oder als moderne Adaption der schönsten Bahnstrecken Deutschlands.

Continue Reading

SOTD: Italoboyz vs. Blind Minded – Mamacita

Moonharbour und Italoboyz, das passt. Eine nett swingende Nummer und so housy – eher das Gegenteil des auf die Fresse Techhouse (im positiven Sinne), den es von den Italos gerne mal zu hören gibt. Persönlich würde mich nur die eingespielte Geräuschkulisse, dieses Murmeln und Tuscheln, welches an Bahnhoshalle erinnert, stören. Aber Hauptsache es groovt erstmal Mamacita.

Continue Reading

SOTD: Ruede Hagelstein – Give A Little Slap To Your Soul

“Who am I? That’s what Ruede Hagelstein asks himself when he looks at the reflection in the mirror every morning when he gets up. Then the image goes into the studio and produces tracks for Upon You for him. The first one sings „Give a little slap to your soul” darkly and romanticly at a relaxed 120 bpm into the mike and has taken up lodgings on A1 of our UY 047. The second plays piano, even if just paraphrased. The B1 beat requires a slightly faster dancer that A1. Then the third member of the group on B2 with a quite definitive minimal touch, sounds a bit like Peter and the Wolf at the LSD Opera…hop hop off you go then my lovelies….”

So und nicht anders lesen sich richtig schön durchgeknallte Promotexte. Der Sound ist dafür im positiven Sinne verschlafen, wie wir heute morgen. Aber Ruede Hagelstein wirds schon richten.

Continue Reading

SOTD: Florian Meindl – My View on Disco

Herr Meindl scheint sich ernstzunehmend von seinem bekannten TechHouse-Sound zu verabschieden und der deepen, groovigen corporate identity seines Labels Stil vor Talent zu folgen. Anders ist mir nicht zu erklären wie jetzt bei aus der Auskopplung “My View on Disco” aus dem SvT Jubiläumssamplers zu solch einem vergleichsweise ruhigen Sound kommt. Es ist zwar für die Erwartung an Florian Meindl Sound immer noch etwas ungewohnt aber dennoch nicht gerade schlecht. Oder es war einfach nur sein Blick auf Disco.

Continue Reading