Michael Mayer – Und Da Stehen Fremde Menschen (with Barnt)

Michael MAyer - &
Michael MAyer – &

Michael Mayer – ‘&’
Out 28th October 2016 on !K7

Michael Mayer is the true definition of a taste-maker. His work as a producer, a DJ, and a curator via his label Kompakt, speaks for itself. Mayer’s recording career spans four albums, 23 EP’s, nearly 170 remixes and the legendary DJ mixes for fabric and Immer. ‘&’ is his third full-length, a passionate and personal album that speaks as broadly as his DJ sets – embracing his genre-busting love for music, rhythm and atmosphere – and the dancefloor in front of him.

‘&’ – the title says it all; Michael Mayer collaborated for every track on the album. The list of contributors is quite impressive, including Roman Flügel, Prins Thomas, Joe Goddard of Hot Chip, Ed Macfarlane of Friendly Fires among many others. Mayer is adamant that the collaborations came about because of a shared musical vision and personal connection rather an effort to stack the lineup. ““All of those involved are good friends of mine and not random choices selected from someTop 100 list,” he says. “These people mean a lot to me – and by that the music we produced together is heart driven and emotionally powered.”

An album highlight is ‘Und Da Stehen Fremde Menschen’, built around a vocal sample from a long lost East German band Stern Meissen. “I bought the record because I thought the cover was interesting. Then I heard this one line that fit perfectly to this idea of mine,” says Mayer. “Barnt was the only candidate to make this idea come to life. The trick was to bridge something that sounds sincere and deep with a delicate balance of craziness”. The outcome breathes a groovy spookiness, likened to the Giallo works of Dario Argento, where the borders between reality and fiction are not clear.

For more info:
More Info at K7! Records

Continue Reading

Kompakt – TOTAL 16

With their TOTAL Series the Cologne/Germany based label Kompakt regularly sets a landmark on the German electronic music map. As always the créme de la créme of German electronic music collaborated in the sampler. A Must-Have for all of you music connoisseurs.

What they say:

Our TOTAL compilation series hardly needs an introduction: we rummage through the Kompakt releases to select our favorites from the past year that reflect our best and unsaid tracks, compiled and packaged as a cohesive whole. For TOTAL 16, the 2xCD and digital track listing features 25 prominent cuts from artists such as THE FIELD, WEVAL, REX THE DOG, TERRANOVA, HUNTER/GAME, FRANKEY & SANDRINO, JOHN TEJADA, BLOND:ISH or PATRICE BÄUMEL. On top, TOTAL 16 includes eight exclusive tracks which happen to make up the 2xLP vinyl track listing. What you have is a dynamic assortment and comprehensive profile of Kompakt’s current label portfolio, including both newcomers and veteran producers in peak form.

Keeping up a good old TOTAL tradition, we also planted brandnew material from core artists and friends – check out exclusive tracks such as MICHAEL MAYER’s aptly named ACTION, an absolutely rinsing acid cracker, or MATIAS AGUAYO’s stellar KOMM, sitting comfortably among his best and most stirring work to date. Meanwhile, JÜRGEN PAAPE drops silky, atmospheric synth pads on EDEN and THE MODERNIST teams up with Hot Chip’s JOE GODDARD for the pop-infused THE PRICE OF LOVE. Another highlight is the debut release from exciting newcomer LAKE TURNER: BEACON FIELDS is a misty- eyed, melancholic piece focussing on exquisite electronic textures and sweeping melodies.

As with previous TOTAL installments, we collect these exclusives on a separate 2xLP edition, but like to add a handful of cuts that can only be found on the vinyl version – for TOTAL 16, these include ALEX UNDER’s LLAMAN A LA PUERTA, a densely layered, slow-paced synth jam that makes for a inspired detour from the propulsive, lean beats the Spanish producer has become known for. SWEET 100 present a masterfully crafted study in hypnotic minimalism on SIX, while VOIGT & VOIGT hark back to the pounding, sensual abrasiveness of early Auftrieb releases on DENKEN SIE LAUT, crossbred with the tongue-in-cheek gloom of the brothers’ later, more psychedelic offerings.

•The Kompakt favorites from the past year, compiled and packaged as a cohesive whole, with cuts from THE FIELD, THE ORB, COMA, BLOND:ISH, HUNTER/GAME, JOHN TEJADA, REX THE DOG, TERRANOVA and many more
•Features exclusive new tracks from MICHAEL MAYER, MATIAS AGUAYO, JÜRGEN PAAPE, THE MODERNIST, ALEX UNDER, SWEET 100, VOIGT & VOIGT and LAKE TURNER

CD1
01. The Field – Reflecting Lights (Kaytlin Aurelia Smith Mix)
02. Weval – I Don’t Need It
03. The Orb – Moonbuilding 2703AD (Teebs Moon Grotto Mix)
04. A2. Lake Turner – Beacon Fields
05. Blond:ish – Endless Games (Patrice Bäumel Mix)
06. Coma – Lora (Robag’s Fandara Qualv NB Mix)
07. Komon & Will Saul feat. Ben Westbeech – Lost In Time
08. B2. Jürgen Paape – Eden
09. B1. The Modernist feat. Joe Goddard – The Price Of Love
10. Sonns – Teacher
11. Wassermann – Die Schallplatte (Video Mix)
12. The Silent Ones – Magical Party (Jonas Bering Mix)
13. Dave DK – Kronsee (Ulrich Schnauss Mix)

CD2
01. Alex Under – Lolog
02. Frankey & Sandrino – Hydrae
03. John Tejada – Integrator
04. Hunter/Game – Silver (Redshape Mix)
05. C2. Matias Aguayo – Komm
06. C1. Michael Mayer – Action
07. Clarian – Space Noir
08. Rex The Dog – Teufelsberg
09. Maceo Plex feat. C.A.R. – Mirror Me (Dark Dub)
10. Patrice Bäumel – Surge
11. Reinhard Voigt – Reisen & Speisen
12. Terranova – Kepler186F (DJ Hell Mix)

Exclusive Vinyl Tracks
A1. Alex Under – Llaman a la Puerta
D1. Sweet 100 – Six
D2. Voigt & Voigt – Denken Sie Laut

Continue Reading

Rex The Dog – Sicko

Guess who’s back, The Rex is back. Nachdem sich Rex The Dog (Jake Williams und sein Hund Rex) mit ihrem Remix von The Knifes’s ‘Heartbeat’ in unsere ewige Bestenliste gespielt haben, drehen sie heutzutage voll auf. In alter repetitiver Technomanier wird hier das Sample geknebelt bis kein Tropfen mehr raus kommt. Und dann kommt Aufbau auf Aufbau und das ist so herrlich oldschoolig erfrischend, dass ruhig wieder mehr von dem Sound kommen kann. Reduziert, schiebend und dabei mit pathetischer Dynamik. Go for it.

Die Beiden (womöglich mehr der Hund) liefern gleich ein rundum sorglos Paket mit. Einen druckvollen Mix, bei dem man dann ‘Sicko’ sauber in Aktion erleben kann und einen Comic. Ja, ein Comic, über die Dinge, die Rex the Dog die letzten Jahre so getrieben haben.

Der Mix – Kompakt Reunion Mixtape

Das Comic – Bild klicken
RexTheDog - The Reunion Comic

Continue Reading

Vermont – The Other Versions

Und dann hatten wir da ja noch Vermont, mit ihrem starken Ambient Album im vergangenen Jahr. Jetzt hat man mal die Remixer an ein paar Tracks gelassen. Allen voran Mano Le Tough, der aus dem Track ‘Übersprung’ erstmal eine drückend verspulte Nummer gemacht hat. Das gibt dem leichten Sound von Vermont eine ganz andere Note. Die anderen Nummern finden wir leider im Moment nicht als snipped. Aber selber kaufen und anhören ist da wohl eh die beste Wahl. Falsch machen kann man mit dem Release eh nix.

Continue Reading

Hunter/Game – Hexagon EP (Speicher 83)

Als Nachlass aus dem vergangenen Jahr müssen wir Euch unbedingt noch eine Nummer zeigen, bevor es nun mit Verve in 2015 geht: Hunter/Game

Eine Italo-US-Livekombo, die dermaßen fies drückt, dass wir mit Entzücken an dunkle Keller und feuchte Wände in abgefuckten Clubs denken. Spricht die Speicher-Reihe schon für sich, füllen die Jungs die Ansprüche der Kölner Reihe gekonnt aus. Dermaßen fein rausgearbeitet haben wir wenige Liveacts gehört. Schnarrend und dabei doch sehr klar ballern einem hier die Subbässe um die Ohren, dass man es gar nicht laut genug haben kann. So muss das klingen.

 

Continue Reading

Partial Arts – Taifa

Kompakt Release No. 305
Kompakt Release No. 305

“TAIFA beginnt mit einem durchaus ozeanisch anmutenden Ambiente, ausgestattet mit sonnigen Gitarrenlicks und Wal-ähnlichen Drone-Sounds. Sehr bald gesellt sich ein freundlich wackelnder Beat dazu und löst melodische Synthie-Ornamente aller Art aus, zusammengehalten vom rollenden Groove und einer Tendenz zu akustischer Metamorphose. Genau wie die Remixe von Radioslave und Alter Ego zuvor (auf “Trauermusik” und “Telescope”) schlägt der EMPEROR MACHINE EXTENDED MIX eine entschlossen energetische Richtung ein, unter gekonnter Anwendung von hypnotischer Sequenztreiberei und aufgeladenem Geklöppel, um den entspannten Vibe des Originals auf verlockendste Art aufzumöbeln.”

Stark oder? Also das Wichtigste in Kürze: Partial Arts sind Ewan Pearson Al Usher. Der Release kommt mit 2 tracks – also einem Remix anbei (EMPEROR MACHINE EXTENDED MIX ). Der wiederrum hats echt in sich. Wohingegen Taifa selbst, zu verspielt ist und nicht richtig in Schwung kommt, holt der Remix die Kartoffeln aus dem Feuer und macht daraus ein saftiges 500g Steak. Mehr brauchts nicht. Denn das kickt dann auch.

Release: heute

Sound: bisher nicht frei verfügbar (youtube, soundcloud, etc)

Continue Reading

Gui Boratto – Take Control

Die Hook ist Segen und Fluch zugleich. Ist sie eingängig trällern alle mit und der Track wird garantiert wiedererkannt. Hören wir sie zu oft, nervt sie und wie skippen weiter. Die Hook ist Pop. Einem dem sowas absolut egal ist, ist Gui Boratto. Der Feuert mit seinem Pop-Techno einfach nur Hits raus, die dann passenderweise zu großen Fußballtunieren ihren Zenit erreichen. Und wir erwischen uns jedes mal dabei, die Nummern abzufeiern. Nach kurzem Selbstzweifel ist das dann auch ok und wir drehen auf.

Man der Junge ist Brasilianer, der muss dieses Jahr quasi abliefern und das tut er. Eingängig, poppig, dufte. Mit Remixen von Danny Daze, Weval und Come and Hell kommt dann auch noch die nötige Ernsthaftigkeit für geneigte Tanzflächenstampfer dazu. Ab nach Brasilien.

Continue Reading

Film am Sonntag: 20 Years Of Kompakt – The Pop Documentary

Kompakt ist letztes Jahr 20 Jahre alt geworden und nachwievor eine der wichtigsten Adressen deutscher Techno Kultur. Wem das Nachlesen von 20 Jahren Geschichte zu mühselig ist, der lässt einfach die Dokumentation laufen ist wird sich wundern wieviele vermeitliche Hits aus dem Hause Kompakt noch im Gedächtnis hängen. Hier also, halb Doku halb Musikvideo: 20 Years Of Kompakt – The Pop Documentary

Continue Reading