SOTD: Super Flu & Andhim – Hasoweh

Sinn für Humor beweisen die Jungs von SuperFlu und Andhim. “Sind ja ooch Hallenser”, wie unser Autor da sofort einschob. Scheinbar bedingt die Herkunft, dass man im Sommer Freibadvideos schiesst. Jedenfalls fühlten wir uns stark an den Arsen1Computerclub mit Swampy erinnert, wo die Coolnes der Protagonisten mit der Kühle des erfrischenden Nass in direkter Konkurrenz steht.

Anders verfährt man da bei Hasoweh. Hier wird die Selbstironie Tube gedrückt. Ob es daran liegt, dass die Körper der mitlerweile viel beschäftigten und reichlich rumreisenen Producer, nicht dem Klischee des durchtrainierten Freibadposers oder zumindest des toughen Rasenravers entsprechen? Allem Körperkult zum Trotz, fährt man beim Sound die ruhigere Nummer. Die Claps und Percussions von SuperFlu klingen nur leicht durch. Umso mehr das Flächige, Sphärische von AndHim was vielleicht den einen oder anderen bei AleeFee angesprochen hat. Hier geht es aber deutlich ruhiger und gemächlicher zu. Ob das Opa Herbert geschuldet ist, der diesmal auch als Synchronschwimm-Juror seinen Videoeinstand gibt oder wir es einfach mit einem guten 15 Uhr, pralle- Mittagssonne-Track zu tun haben, werden wir beim nächsten Badeausflug testen.

Streetdate: Super Flu & Andhim – Reeves EP (27.06.2012)

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>