Ghostpoet – Liiines (xxxy’s / Dan le Sac’s Remixes)

Da hat der Geisterpoet letztes Jahr ne fette Debut-Twelve-Inch gedroppt und sie kamen, sahen und remixten. Sowohl xxxy und Dan le Sac dürften dem geneigten Beatinteressenten Begriffe sein – xxxy’s Beats aus Manchester bzw London mischen schon seit längerem die UK-Funky/Bass Szene mit ihren reduzierten Blips und Blops und dem wärmenden, strukturierendem Bass auf, während Dan le Sac vor allem in der Konstellation mit dem bärtigen Krawattenrapper der Sorte “Slightly and somehow different, still mad as hell” – Scroobius Pip auffiel. Da wir uns nicht entscheiden können, welche der beiden Remixversionen mehr kickt, stellen wir sie einfach beide zur Schau.
Thou shalt not make noise for Detroit.

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>