Lissat & Voltaxx – The Sunken Bells Of Ibiza (GSR127)

Plattencover Sunken Bells Of IbizaGreat Stuff, das ist doch Kirmes Techno aus München. So jedenfalls denkt man hier in Berlin und vielleicht auch anderswo. Fakt ist, dass die Veröffentlichungen des Tomcraft Labels gerne mal die dampfbetriebene Techhousekeule auspacken und beim nächsten Druckablassen einem der White Noise Sound um die Ohren rauscht. Dennoch gilt GSR wohl zu den erfolgreicheren Labels, die dennoch hörenbaren Techno releasen.

Lissat und Voltaxx haben auch gleich alles reingepackt, was man für so eine fetzige Ibiza/München-Nummer braucht. Knackig saftige Drumline, Vocalfetzen (“Heya” oder so ähnlich) und, ja eben diese Glocken. Dann noch Climax, Climax, Superclimax oder -chorus; das war es dann auch schon irgendwie. Also weiter zu den Remixen.

Der Carl Cox Intimo Jon Rundell entfernt erstmal die ganzen Spielereien, ok die Glocke bleibt noch wird aber nicht mehr so stark hervorgekramt, und holt die Technokeule raus. Wunderbar saftige knallt einem der Beat um die Ohren. so gehts also auch. Somal hier auch auf diesen nverigen Popaufbau verzichtet wird und nur eine Steigerung eingebaut ist.

Im Philip Bader Remix herrscht dann Entschleunigung. Das Gebimmel wird gestreckt und die Vocals werden passend verzerrt mehr in den Vordergrund geholt. Alles fein säuberlich durch die Loop- und Effektmaschine gedrückt. Da ist dann München wieder ganz nah an Berlin

[rating: 6/10]

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>