Nils Penner – Homage EP (WW005)

Was für ein dämlicher Name für einen vielversprechenden Produzenten. Andererseits sollten wir uns nicht so weit aus dem Fenster lehnen, denn ob der Name Nils Penner künstlerischer Natur ist oder Mutter und Vater gegeben, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. Auf sich aufmerksam gemacht hat Nils Penner jedoch zusammen mit Muder in ihrem bisher bekanntesten Song Presence Of Another Man. Jetzt wird nachgeliefert.

Der Song liegt hier schon seit einer Weile rum und fast hätten wir ihn ungehört weggepackt. Dann aber eines besseren besonnen und siehe da, die Sonne ging auf.  Nils Penner muss beim Track Homage entweder auf irgendwas Bewusstseinserweiterndem gewesen sein, in melancholischer Habachtstellung an irgendeinem Strand der Welt gesessen haben oder einfach nur gut drauf gewesen sein. Denn dieser Track ist einfach nur … gleich kommts … schön! Jazzelemente flattern federleicht über einem wie Stachelrochen in der Tiefsee. Sanfte Flächen und das ein an ein verzerrtes Didgeridoo erinnerndes Flackern im Hintergrund machen sich keine Mühe direkt ins Rampenlicht zu treten. Den Job übernehmen hier die doch recht straighte Drumline nebst ihren HiHats. Die wiederrum wird aber durch Jungs und Mädel aus der Synthie und Flächenabteilung locker leicht abgefedert. Um dem ganzen noch die Sahnehaube aufzusetzen gibt es, na was wohl, Vocals. „This is eye/isle of the sunshine“, alles nicht zum Einschlafen aber auch nicht zum Durchdrehen.

Wir wissen nicht an was oder wen diese Hom(m)age gerichtet ist. Es ist im Grunde auch egal denn wir lieben den Track.

Es sind noch zwei weitere Tracks mit dabei für die unsere Gefühlsempfindlichkeit aber leider aufgebraucht ist.

[rating: 10/10]

Nile Penner – Homage EP (WW005) anhören und kaufen

PS: Auf der Seite des betreuenden Labels Wazi Wazi Music gibt es auch gerade ein nettes Set von Nils Penner zum Hören.

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>